Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Praxis Vielfalt startet

proplusberlin 0

Gestern, am 21. September, startete das Projekt „Praxis Vielfalt“. Ein Projekt der Deutschen Aids-Hilfe e.V. erarbeitet von HIV-Aktivistinnen, Ärztinnen und medizinischem Fachpersonal.

Dazu lud gestern die Deutsche Aids-Hilfe e.V. zur Kick-off Veranstaltung ins Café Ulrichs der Berliner Aids-Hilfe e.V..

Das Gütesiegel Praxis Vielfalt soll an Praxen ausgehändigt werden, die sich dem Schulungsprogramm anschließen.

Braucht es überhaupt ein Siegel Praxis Vielfalt? Sind wir nicht alle vielfältig, jede*r auf seine eigene Art und Weise?

77%

Trans* Menschen berichten über negative Erfahrungen im Gesundheitswesen

Also eindeutig JA. Es geht nicht nur um den Diskriminierungsfreien Umgang mit Patient*innen mit HIV, sondern zum Beispiel auch um andere Themen wie nicht traditionelle Genderidentitäten.

Mit dem PRAXIS VIELFALT-Gütesiegel stärken Sie Ihre Diversity-Kompetenzen und erwerben Sensibilität im Umgang mit Menschen mit HIV sowie LSBTIQ-Personen vielfältiger kultureller und sprachlicher Hintergründe.

Selbst das HIVCENTER des Universitätsklinikums Frankfurt am Main und das Infektiologikum Frankfurt am Main haben erkannt, dass bei solch einem Gütesiegel auch erfahrene HIV Praxen noch sehr viel dazu lernen können.

37%

schwuler Männer sprechen nicht mit ihre_r Ärzt_in über ihre sexuelle Identität

In diesem Video berichten die Mitarbeiter*innen dieser zwei HIV Praxen warum sie daran teilgenommen haben und das sie noch sehr viel dazu lernen konnten.

Durch die Veranstaltung führte Silke Klumb, Geschäftsführerin der Deutschen Aids-Hilfe e.V.

Es folgten Grußworten des Vorstandsmitglied der Deutschen Aids-Hilfe e.V. Winfried Holz, Frau Claudia Schick vom Bundesverband der AOK- Gesundheitskassen und Ins Perea, Leiterin der Abteilung HIV/AIDS, Sexuell übertragbare Erkrankungen, Hepatitiden, Tuberkulose im Bundesgesundheitsministerium.

Allen war es ein sehr großes Anliegen, dass dieses Projekt nun startet und teilten Ihre Begeisterung über dieses Projekt.

Anschließend erzählten unter anderem die Mitwirkenden wie es für sie war, an diesem Projekt mit zu arbeiten, von höhen und tiefen, von Bedenken und Schwierigkeiten in der Planungsphase die letztendlich aber alle überwunden haben.

Heike Gronski, Abteilungsleiter Leben mit HIV der Deutschen Aids-Hilfe e.V. stellte im Anschluss die Homepage vor und wie es möglich ist das Gütesiegel zu erlangen.

Am ende der Veranstaltung wurde den Praxen die sich in der Pilotphase dazu bereit erklärten das Schulungsprogramm zu durchlaufen, das Siegel feierlich verliehen.

Auch wir von pro plus berlin e.V. teilen die Begeisterung über dieses Projekt, denn die Erfahrungen von Menschen mit HIV zeigen, dass man selbst in einer Praxis die auf HIV spezialisiert ist, nicht unbedingt davon ausgehen kann, keine Diskriminierung zu erfahren.

Wir wünschen uns ganz viele Praxen die bei diesem Projekt mit machen und auch bald das Gütesiegel Praxis Vielfalt in ihrer Praxis aufhängen können.

Kommentar verfassen